Om over na te denken – voorbij tijd

Hierbij een artikel van Gerd  die "toevallig" op mijn pad kwam toen ik het graancirkel fenomeen beter wilde gaan begrijpen.  

Er ontspon zich een intens e-mail verkeer dat geleid heeft dat Gerd nu op de 0.site,
zijn ervaringen ook met ons wil gaan delen.

Een visie die zeker de moeite waard is eens te gaan bekijken". 
Frank; 

 

Gerd Estrup komt over als een man met bijzondere gaven  Gaven die reeds in zijn jeugd aanwezig waren.
Net zoals vele andere kinderen was hij zijn tijd ver vooruit en door zijn omgeving vaak niet begrepen.
Zelfs nu zijn er nog velen die veel moeite hebben met datgene wat hij zegt mee te maken.
Zo is er een telepatisch kontakt met graancirkelmakeres en divererse rassen van buitenaardsen.
Hij maakt reizen in de kosmos. Hij heeft kontacten met diverse rassen.
Ook heeft hij goede kontacten met (zijn) engelen, die zich zelfs fysiek bij hem  hebben vertoond. 

Omdat men hem in het graancirkele wereld niet gelooft heeft hij eens vooraf gezegt dat hij een symbolike
in een graancirkel zal laten maken.
Je kunt deze gebeurtenissen zelf op  ww.cropcircleconnecter.com lezen.

 

Op mijn verzoek heb ik gevraagd eens iets meer te vertellen over zijn visie van onze werkelijkheid.
Is het zo als de wetenschap het ons vertelt, of is het een heel ander verhaal.
Wel nu 21-12-2012 zonder rampen aangebroken is, komen we nu in een tijd dat we bewust gaan worden wie wij zijn.
We gaan nu ook steeds meer begrijpen van het spel dat met ons gespeeld word.
We gaan inzien dat we tot nu toe onthouden zijn van informatie.
Een periode die al bij Telsa is begonnen.
Immers kennis is macht.
Macht=geld.

 

Hierbij deel 1

 

 

Teil 01 – Grunds„tze und Irrtmer in der ‘modernen Welt’                 05.11.2012           

 

Lieber Frank, liebe Freunde,

 

durch Dich, Frank, bin ich mit einigen neuen Themen in Berhrung gekommen, seien es nun Themen von Leuten wie Mr. Keshe oder auch Dr. Russell.

 

Ich werde hier nicht sagen, dass alles, was diese Leute sagen oder schreiben, falsch ist, nein.

Aber sie mssen lernen, die Dinge zu belegen, zu begrnden.

 

Ich werde mich selbst nicht auf eine ‘h”here Position’ heben und auch nicht Aussagen anderer Leute auf ‘tiefere Positionen’ herunter drcken.

 

Aber eines werde ich, ich werde Leute zur Wahrheit ermahnen! Wenn Leute wie Mr. Keshe oder Dr. Russell oder auch viele Andere Dinge behaupten, dann mssen sie das Gesagte auch belegen und mindestens beschreiben k”nnen. K”nnen sie das nicht, weil es eben nur ‘hypothetische Aussagen’ sind, die genau so gut pure Spekulation sein k”nnen ohne jeden Bezug zu Realit„t bzw. ‘andere’ Realit„ten, dann sind solche Aussagen wertlos und rein spekulativ. Man k”nnte auch sagen: ‘Phantasie’.

 

Ich werde niemals Phantasien liefern, ich bin immer auf Wahrheit fokussiert. Und mag die Wahrheit noch so ‘unglaublich’ erscheinen, ich werde in jedem Falle genauestens beschreiben, WIE sich die ‘Unglaublichkeiten’ fr mich in Wahrheit und Realit„t dargestellt haben.

 

Ich k”nnte stundenlange Vortr„ge darber halten – und alles in Wahrheit, so wie sie sich fr mich dargestellt hat und was wirklich passiert ist jeweils.

  

Und genau das unterscheidet mich von Leuten wie Mr. Keshe und Dr. Russell.

Ich werde keine Behauptungen in den Raum werfen, ohne dass ich sie belegen k”nnte.

 

Ich kann und werde nicht sagen, wie es zum Beispiel Dr. Russell auf dieser Webseite tut:

http://abundanthope.net/pages/Books_-_eBooks_27/THE-UNIVERSAL-ONE-Pdf.shtml

 

"There is no created-universe."

Es gibt kein kreiertes Universum"

 

Das ist eine Behauptung, Spekulation. Er kann das nicht behaupten, weil er es nicht weiá.

  

"All created things are from the beginning. They have no beginning."

"Alle kreierten Dinge sind seit Anbeginn vorhanden. Sie haben keinen Anfang."

 

Das ist die n„chste Behauptung, und niemand kann das wirklich wissen.

Auáerdem widerspricht er damit schon seiner eigenen vorigen Behauptung:

Wenn es kein kreiertes Universum gibt, dann gibt es seit Anbeginn auch keine kreierten Dinge darin.

 

Noch ein Beispiel:

"He could not create a lesser than Himself.

He could not create a greater than Himself."

Das ist nicht nur Behauptung, es ist sogar religi”s beeinflusstes Gerede!

Nur weil ‘Menschen’ (als Staubkorn im Universum!) es nicht anders ‘kennen’ aufgrund ihrer eigenen Begrenzung des Denkens, Fhlens und der begrenzten ‘Erfahrung, behaupten sie einfach, dass es berall im Universum genau so sein muss. Und genau das ist v”lliger Quatsch.

 

Und so geht das immer weiter. Jede neue Behauptung wird mit einer neuen anderen noch wilderen Behauptung ‘gesttzt’. Und allen Behauptungen ist gemeinsam, dass sie jeder Grundlage entbehren, nicht nachvollziehbar sind und somit nichts mehr als reine Spekulation.


Da steht zum Beispiel zum Video von Mr. Keshe zu lesen:

http://nulpuntenergie.net/index.php/levensenergie/581-het-is-een-levend-ding-die-reactor

 

"Het is een levend Ding die Reactor"

"Es ist ein lebendes Ding, der Reaktor"

 

Ich verstehe: Angenommen, Mr. Keshe will ein Auto beschreiben, dann beschreibt er nicht das Auto selbst, sondern stattdessen den Fahrer. Er beschreibt nicht, ob es 4 R„der hat, einen Motor und alles andere.

 

Das ist so, als wenn er eine Fuáspur, einen Fuá-Abdruck eines Menschen im Boden sieht und dann sagt: "Der Mensch war ein Mann mit dunklen Haaren, und er trug eine Sonnenbrille."

 

Einfach also, Mr. Keshe:

Wenn der Reaktor ein ‘lebendiges Ding’ ist, wodurch ‘lebt’ er?

Und was ist Leben berhaupt?

Wann ‘lebt’ etwas und wann lebt es nicht?

 

Das sind die grunds„tzlichen Fragen. Und – kann er die beantworten?

Nein.

Und wenn er nicht weiá, was Leben ist, dann kann er auch nicht behaupten, dass sein Reaktor ‘lebt’.

 

Wenden wir uns besser der ‘Wahrheit’ zu, also den Dingen, die offensichtlich bewiesene Fakten sind.

&nb
sp;
 

Die heutige und moderne Wissenschaft hat immerhin einiges in Bezug auf Wahrheit gelernt.

 

Das wissenschaftliche Modell des Universums (Kosmos) besteht aus dem sogenannten Standard-Modell.

 

Darin sind alle bekannten ‘Fakten’ so eingebracht, dass sie ein verst„ndliches Ganzes darstellen.

 

Allerdings hat die Wissenschaft, die Forschung in den letzten Jahren einige ‘Merkwrdigkeiten’ im Universum festgestellt, die nicht zum Standard-Modell passen wollen.

 

Sie fanden unerwartete und unerkl„rliche Bewegungen und Kr„fte innerhalb der Bewegungen von Sternen und Planeten, ja, sogar ganzer Galaxien in ihren Ausdehnungen von tausenden von Lichtjahren!

Und sie ‘erfanden’ Begriffe, die diese Ph„nomene benennen – aber nicht erkl„ren k”nnen!

 

 

Dunkle Energie

Dunkle Materie

 sowie seit kurzem den neuen Begriff der

  

Dunklen Str”mung (Dark Flow)

 

Alle diese Begriffe beschreiben lediglich die unerkl„rlichen Abweichungen im Verhalten von Himmelsk”rpern und sogar von ganzen Galaxien.

 

Aber die Begriffe k”nnen die Ph„nomene selbst nicht erkl„ren!

 

 

Und deswegen benennt die Wissenschaft diese Ph„nomene mit "Problembeschreibungen", da sie nicht in das Standard-Modell passen.

 

Diese ‘dunklen Kr„fte’ sind im Universum aber so massiv vorhanden, dass die Wissenschaft ehrlich und in Wahrheit zugibt, dass sie mindestens 95% des bekannten Universums ausmachen.

 

Das heiát im Umkehrschluss: Die Wissenschaft kennt weniger als 5% vom sogenannten ‘bekannten’ Universum.

 

Aber Leute wie Mr. Keshe oder auch Dr. Russell interessiert das nicht.

Sie tun so, als ob sie 95% des Universums kennen und nur 5% nicht kennen, bildlich gesprochen. Das ist schon ein starkes Stck.

Sie erkl„ren auch nicht und versuchen es nicht mal, ihre ‘Erkenntnisse’ im Zusammenhang mit dem ‘bekannten Universum’ darzulegen. Und wenn es ‘unbekannte’ Universen  auáerhalb des bekannten Universums gibt, dann bittesch”n 

m”chte ich vorschlagen, dass die genannten Leute sich dazu mal „uáern!

 

 

Und wenn seit Anbeginn ‘schon alles da war’, dann gibt es schon die n„chsten Probleme:

 

Die Wissenschaft geht vom Modell des Urknalls aus.

Ein Urknall, aus dem sich ‘alles’ entwickelte, also auch Materie.

 

Einige Wissenschaftler haben deswegen schon gefragt:

 

"Wenn beim Urknall alles entstanden ist, also auch Materie und Anti-Materie, wieso finden wir dann ausschlieálich Materie, aber keine Anti-Materie? Wo ist sie?"

 

 

Weiterhin wurde angenommen, dass die Bewegung aller Himmelsk”rper – vom ‘Zentrum’ des Urknalls ausgehend, sich im Laufe der Zeit verlangsamen msste aufgrund allein schon von Gravitationskr„ften untereinander.

 

 

In Wahrheit ist es umgekehrt: Die Geschwindigkeit der Ausdehnung nimmt sogar noch zu!

  

Das bedeutet: Alle Himmelsk”rper fliegen immer schneller auseinander, sie entfernen sich voneinander immer mehr! Und eines fernen Tages wird der Weltraum v”llig leer und ”de sein!

 

Und was ist mit ‘Schwarzen L”chern’?

  

Diese merkwrdigen Gebilde, Wirbel, L”cher, die wie ein Staubsauger alle Materie um sich herum aufsaugen, sogar LICHT wird weggesaugt; L”cher und Wirbel, in denen sogar physikalischen Gesetze nicht mehr gelten.

 

 

Was passiert mit der Materie und dem Licht, wenn sie im ‘Maul des Schwarzen Loches’ verschwinden?

Wo bleibt die Materie, wo bleibt das Licht?

 

Ist es so, dass es auf der ‘Vorderseite’ einen Eingang gibt, wo alles hinein gesaugt wird und es eine ‘Hinterseite’ gibt, einen Ausgang, wo alles zuvor Aufgesaugte wieder ‘ausgespuckt’ wird?

 

In eine andere Dimension? Und wenn das so ist, sind dann Schwarze L”cher so etwas wie ‘Dimensions-Tore’?? Also Tore, die die verschiedenen Universen verbinden?

Und wenn das so ist, dann w„re es klar, dass es auáer dem uns bekannten Universum noch viele andere Universen parallel dazu gibt. Und dann k”nnte sich Jeder den Begriff ‘Multiversum’ vorstellen.

 

Wir leben jedenfalls in einem drei-dimensionalen Universum mit darin eingebundener 4. Dimension – die Zeit.

Zeit ist zwar an einen Raum gebunden, aber Zeit ist relativ und keinesfalls ein ‘fester Wert’.

Zeit vergeht auch nicht berall ‘gleich-schnell’.

WIE schnell oder langsam eine Zeit vergeht, h„ngt lediglich von der Geschwindigkeit eines Beobachters sowie von seiner Position ab – RELATIV zur Geschwindigkeit und Position des ‘Beobachteten’. Die Differenz der relativen Geschwindigkeiten ist als Zeitdilatation bekannt.

 

Es gibt sogar R„ume, in denen es berhaupt keine Zeit gibt.

 

Es sind zeit-lose R„ume, R„ume des ‘ewigen Jetzt’, R„ume der Ewigkeit.

 

Und das werde ich belegen, so gut ich kann, denn ich war schon zweimal dort! Ich werde diesen zeitlosen Raum genauestens beschreiben, so wie er sich fr mich dargestellt hat.

 

 

Und hier noch etwas grunds„tzliches zu Geist und Materie

Die meisten Leute verstehen einige grunds„tzliche Dinge berhaupt nicht. Sie verstehen nicht, ob und wie ‘Geist’ und ‘Materie’ zusammenh„ngen.

 

Ein Beispiel: Man hat Experimente durchgefhrt mit Leuten, um festzustellen, ob Medikamente immer n”tig sind, um Leute zu heilen. Dazu hat man der einen H„lfte der Leute echte Tabletten, also Medikamente gegeben, die dann eine Krankheit geheilt haben.

Der anderen H„lfte der Leute hat man ‘unechte’ Tabletten (irgendwelche wirkungslosen Tabletten)
= Placebos gegeben. Erstaunliches Ergebnis war, dass die Leute, die die Placebos eingenommen haben, genau so geheilt wurden.

Sie wurden also allein durch den Glauben geheilt, dass sie ‘echte’ Tabletten eingenommen h„tten.